• Pferde / Personen
  • ältere Ereignisse laden
Bitte melden Sie sich an
Hier können Sie die Ereignisse, die im Liveticker angezeigt werden, konfigurieren

Art

  • Galopp
  • Galopp/Trab
  • Trab

Länder

Ergebnis & Quoten

  • Galopp
  • Trab

News am 21.04.2017

Kalender

Vincennes 21.04.2017

Guarato-Doppel mit besten Chancen in der Quinté+

Zwei aussichtsreiche Starter bietet Top-Trainer Sebastien Guarato in der Quinté+-Prüfung des Tages am Abend in Paris-Vincennes auf. Der Prix Aletheia, (75.000 EUR - 2.850 m) die Basisprüfung für Frankreichs Fünferwette mit Zusatzzahl wird als 2. Re ... mehr…

Zwei aussichtsreiche Starter bietet Top-Trainer Sebastien Guarato in der Quinté+-Prüfung des Tages am Abend in Paris-Vincennes auf. Der Prix Aletheia, (75.000 EUR - 2.850 m) die Basisprüfung für Frankreichs Fünferwette mit Zusatzzahl wird als 2. Rennen ausgetragen. Aus zwei Bändern gehen 14 Pferde an den Start und werden sich ein hartes Duell um den Sieg liefern.

 

(3) Blé du Gers (E. Raffin) konnte in diesem Jahr bereits zwei Rennen gewinnen, endete beim jüngsten Start auf dem Ehrenplatz und hat derzeit seine Bestform zur Hand. Mit Eric Raffin im Sulky tritt der Wallach heute in einer sehr passenden Prüfung an den Start und kommt für den Sieg in Frage. Ein Herausforderer mit großen Ambitionen ist (5) Aigle Jenilou (G. Junod) der das Jahr mit vier Siegen in Cagnes begann. In Vincennes kam der Wallach beim ersten Start noch nicht wie erhofft zur Geltung, hatte Schwierigkeiten mit der kleinen Bahn. Nun geht es für ihn auf die große Vincennes-Piste die sich für ihn als vorteilhaft erweisen sollte. Mit dem Startplatz im ersten Band sollte der Wallach für die vorderen Ränge vorgemerkt werden und auch ein Sieg scheint nicht ausgeschlossen. Jean-Michel Bazire vertraut in diesem Rennen auf die Dienste von (7) Baxter du Klau der während des Wintermeetings drei Siege feiern konnte. Nachdem es bei den beiden letzten Starts nicht gut gelaufen ist, ist heute der Champion wieder im Sulky und der Wallach geht ohne Eisen an den Start. Unfallfrei ist der Sechsjährige ein Kandidat für den Sieg. Der zweite Guarato-Crack der im Endkampf zu erwarten ist, ist (6) Black d’Arjeanc (D. Bonne) der beim Enghien-Auftritt einen starken Eindruck hinterlassen hat. Auch wenn wir uns nicht ganz sicher sind ob Vincennes seine Lieblingsbahn wird, sollte er in Bestform aus dem ersten Band um die großen Prämien kämpfen. Aus dem Zulagenband geht (14) Uno Dancer (F. Nivard) an den Start. Der Wallach ist besonders unter dem Sattel empfohlen, bekommt heute einen starken Fahrer zum Partner und kann fehlerfrei trotz Zulage in der Entscheidung mitmischen. (11) Tallien (H. Sionneau) siegte am 2. März in Vincennes in einer ähnlichen Prüfung, konnte diesen Erfolg aber noch nicht bestätigen. An einem guten Tag ist der Wallach auch mit einer Zulage in den Wetten denkbar. Aus dem ersten Band geht (8) Agora du Goutier (A. Barrier) auf die Reise die in diesem Jahr nur gute Leistungen kennt. Die Stute wagt einen Sprung in die höhere Klasse und muss sich ein wenig steigern. In der derzeitigen Form wäre sie in den Wetten aber keine Überraschung. Als Außenseiter mit Potenzial sehen wir (4) Vison Fromentro (D. Locqueneux) der am 24. Januar einen Sieg feiern konnte, nun nach kurzer Pause wieder an den Start kommt und mit einem verdeckten Rennverlauf für eine Überraschung sorgen kann.

 

Der Wettstar-Tpp:

(3) Blé du Gers - (5) Aigle Jenilou - (7) Baxter du Klau - (6) Black d’Arjeanc - (14) Uno Dancer

Zu den Rennen

Vincennes 21.04.2017

Gruppe-Doppel mit spannenden Duellen

Zwei der sieben Rennen am heutigen Abend in Paris-Vincennes (erster Start: 19:40 Uhr) sind mit Gruppe 2-Status versehen und haben eine Reihe von Stars dazu bewogen unter Flutlicht um jeweils 120.000 EUR anzutreten.   Der Prix Gaston de Wazieres ( ... mehr…

Zwei der sieben Rennen am heutigen Abend in Paris-Vincennes (erster Start: 19:40 Uhr) sind mit Gruppe 2-Status versehen und haben eine Reihe von Stars dazu bewogen unter Flutlicht um jeweils 120.000 EUR anzutreten.

 

Der Prix Gaston de Wazieres (120.000 EUR - 2.100 m) richtet sich an vierjährige Stuten und sollte in einem interessanten Dreikampf entschieden werden. (9) Dawana (G. Gelormini) musste große Teile des Wintermeetings pausieren, kam am 8.04. zurück auf die Bahn und hat das Comeback-Rennen noch benötigt um in Bestform zu kommen. Mit einer entsprechenden Steigerung ist die Allaire-Stute heute erste Wahl. Nach zwei Siegen auf Gruppe-Ebene leistete sich (5) Draft Life (E. Raffin) zwei Aussetzer und scheiterte an Galoppaden. Die Vierjährige verfügt über viel Potenzial und ist glattgehend eine Kandidatin für den Sieg. Große Ambitionen hat das Lager von (7) Delia du Pommereux (F. Nivard). Die Niky-Tochter agiert sehr konstant, ist jüngst mit einem Ehrenplatz auf Gruppe-Ebene empfohlen und sollte nun über die kurze Mitteldistanz nach dem Sieg greifen. Als frische Gruppe-Siegerin empfohlen ist (3) Désirée (A. Laurent) die nun den Nachweis bringen muss, dass der Sieg kein Ausrutscher war. Die Ready Cash-Tochter ist sehr talentiert und kann unter Rekordverbesserung auch in diesem Rennen für die Entscheidung wichtig werden.

 

Die zweite Gruppe-Entscheidung des Abends wartet im 6. Rennen, dem Prix Gaston Brunet (120.000 EUR - 2.100 m) in dem die vierjährigen Hengste und Wallache auf Gruppe-Jagd gehen. (5) Django Riff (Y. Lebourgeois) ist zwölffacher Sieger bei 23 Starts und immer noch eines der besten Pferde des Jahrgangs auch wenn der Hengst derzeit nicht seine beste Form zur Hand hat. Hier trifft er es passend an und so ist ein 13. Sieg möglich. Einen gewaltigen Sprung hat in den letzten Monaten (6) Dreammoko (G. Gelormini) vollzogen, der seinen Auftritt am 8. April siegreich gestalten konnte. Ohne Eisen ist der Hengst immer eine Option und sollte mit dem „Allaire“ um den Sieg kämpfen. Nach zwei starken Ehrenplätzen scheiterte (7) Diégo du Guélier (M. Mottier) jüngst an einem Fehler. Der Hengst kommt aus einer kurzen Pause zurück und geht nun zum ersten Mal in einem Autostart an den Ablauf. Erwischt er einen guten Start ist der Vierjährige für die Wetten vorzumerken. Als Gruppe 1-Sieger stellt sich (9) Discours Joyeux (D. Bonne) vor, der beim Start am 8.04. nach einem wenig passenden Rennverlauf keine Chance hatte. Mit einer günstigeren Passage sollte der Hengst heute wieder weiter vorne zu finden sein.

 

Sieben Rennen aus Paris-Vincennes - erster Start: 19:40 Uhr

  1. Rennen: Alphea Barbés (9) - Bonne Copine (12) - Ballina d'Ourville (3) - Viva de Luna (10)
  2. Rennen: Blé du Gers (3) - Aigle Jenilou (5) - Baxter du Klau (7) - Nlack d'Arjeanc (6)
  3. Rennen: Cool Buissonay (16) - Cesario Vici (11) - Clown de Locq (8) - Codrag de Bellouet (10)
  4. Rennen: Dawana (9) - Draft Life (5) - Delia du Pommereux (7) - Désirée (3)
  5. Rennen: Espella Vedaquaise (10) - Ethiopia (9) - Extravaganza (7) - Evidence Fly (5)
  6. Rennen: Django Riff (5) - Dreammoko (6) - Diego du Guélier (7) - Discours Joyeux (9)
  7. Rennen: Elégance Eldé (8) - Estelada de Font (5) - Ephydia (14) - Essenza Gwen (13)
Zu den Rennen

Auteuil 21.04.2017

Listenrennen und Smrczek-Hoffnung

Im französischen Hindernis-Mekka Auteuil geht es am Freitag nahtlos weiter mit einer attraktiven Veranstaltung. Höhepunkt der Karte ist der Prix William Head (Listenrennen, 100.000 Euro, 4.700 m, Jagdrennen, 5. Rennen um 17:55 Uhr). Winneyev (T. B ... mehr…

0412_Hindernis_II-Ruehl

Im französischen Hindernis-Mekka Auteuil geht es am Freitag nahtlos weiter mit einer attraktiven Veranstaltung. Höhepunkt der Karte ist der Prix William Head (Listenrennen, 100.000 Euro, 4.700 m, Jagdrennen, 5. Rennen um 17:55 Uhr).

Winneyev (T. Beaurain), der über Hürden nicht sein wahres Gesicht zeigte, und Vanilla Crush (A. Lecordier), der nach Rating kann, was hier verlangt wird, scheinen hier nach Klasse sehr gefährlich. Bon Augure (A. Gasnier) gewann zwei Rennen in Folge und muss nun mit Höchstgewicht heran, in ihm sehen wir den Favoriten der Prüfung.

Sascha Smrczek schickt Belle et Riche (D. Ubeda) in das 3. Rennen um 16:55 Uhr (55.000 Euro-Handicap, 3.700 m, Jagdrennen). Die Stute profitierte beim vorletzten Start hier davon, dass die meisten Konkurrenten einen falschen Kurs einschlugen und wurde starke Zweite. Anschließend hatte sie auf Listen-Ebene nichts zu bestellen.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Ludo Sol (2) – Kakoline (4) – Mainmise (1) – Rapide des Flos (5)

2.Rennen: Foreign Flower (1) – Mon Prestige (5) – Droit Divin (4) – Dark Shadow (7)

3.Rennen: Chris de Beaumont (9) – Amijenka (2) – Tremp d‘ Emeraude (11) – Vanadium (6)

4.Rennen: Meissen (5) – Quitte et Passe (2) – Cote Mer (1) – Sable Bleu (7)

5.Rennen: Bon Augure (1) – Vanilla Crush (8) – Winneyev (4) - Bipolaire (5)

6.Rennen: Savagnin (5) – African Spirit (4) – Reds (3) – Bull’s Eye (1)

7.Rennen: Danseur Jaguen (2) – Doremi (6) – Delir Absolu (3) – Dakota de Thaix (1)

8.Rennen: Martinstar (1) – Mocalacato Has (3) – Saint Anjou (2) – Son of Alex (5)

Auteuil, 8 Rennen, erster Start 15:50 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

 

 

Zu den Rennen

Fontainebleau 21.04.2017

Armada in Fontainebleau im Einsatz

Die Flachrennpferde sind am Freitag in Frankreich hauptsächlich in Fontainebleau im Einsatz. Natürlich geben sich auch viele deutsche Kandidaten die Ehre. Im 1. Rennen um 13:40 Uhr (14.000 Euro, 3.000 m) ist C‘ mon Mon (R. van Eck/J. Mayer) noch e ... mehr…

1102_Lips_Dancer_Ruehl

Die Flachrennpferde sind am Freitag in Frankreich hauptsächlich in Fontainebleau im Einsatz. Natürlich geben sich auch viele deutsche Kandidaten die Ehre.

Im 1. Rennen um 13:40 Uhr (14.000 Euro, 3.000 m) ist C‘ mon Mon (R. van Eck/J. Mayer) noch ein Neuling, während Fit To Run (D. Artu/M. Weber) schon einige Routine mitbringt und hier zu beachten bleibt.

Vielleicht kann Sabawa (N. Barzalona/R. Rohne) im 2. Rennen um 14:10 Uhr (23.000 Euro-Verkaufsrennen, 1.600 m) überraschen.

Zwei Pferde mit deutschem Hintergrund sind im 4. Rennen um 15:10 Uhr (30.000 Euro-Handicap, 1.200 m) engagiert. Edana (E. Hardouin/H. Grewe) kann mehr, als das, was sie zuletzt gezeigt hat. Fils de l‘ Air (P.-Ch. Boudot), im Besitz von Simon Springer,  ist ein ähnlicher Fall.

Im 5. Rennen um 15:40 Uhr (28.000 Euro, 1.100 m) auf der Geraden Bahn wimmelt es an deutschen Teilnehmern. Kool And The Gang (C. Stefan/J. Albrecht) agiert wechselhaft, ist aber auf passender Strecke engagiert. Der Stallgefährte Exclusive Potion (T. Bachelot) bleibt ebenfalls zu beachten. Bellcanto (A. Pietsch/J. Hirschberger) vertritt solide Klasse und debütiert für seinen neuen Stall. Simon Springers Walec (C. Demuro) steht nach Ausrechnung günstig in der Partie. Lord Roderick (M. Guyon/S. Steinberg) war auf der Geraden Bahn in Hoppegarten 2016 stark unterwegs und meldet Möglichkeiten an. Never Compromise (C. Lecoeuvre/H. Grewe) kommt aus einem ausgesprochenen Formstall. Cheviot (T. Piccone/J. D. Hillis) ist ein Distanz-Spezialist und nie auszulassen.

Bernd Rabers Parissa (A. Coutier/C. Fey) hat den Sieg noch nicht bestätigt und muss sich im 6. Rennen um 16:10 Uhr (23.000 Euro-Handicap, 1.200 m) steigern.

Auch im 8. Rennen um 17:10 Uhr (24.000 Euro, 1.800 m) gibt es hiesige Elemente. Von Barbara (A. Lemaitre/A. Schütz) war nicht viel zu sehen. Stephan Hoffmeisters On Call Now (E. Lebreton) läuft treu nach vorne. Gewinnen kann Kathinka (L. Boisseau/M. Münch), die in einem großen Handicap ausgezeichnete Zweite war.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: She’s a Lightning (17) – Fit To Run (12) – Lunate (18) – Broadway (8)

2.Rennen: Bubble Bath (1) – Tresor (6) – Arpani (3) – Spirit of Spring (2)

3.Rennen: Aladdine (6) – Bahar (2) – Vega Sicilia (7) – City Light (1)

4.Rennen: Karyfanny (11) – Fils de l‘ Air (2) – Followmeifyoucan (3) – Tan (10)

5.Rennen: Shot In The Dark (1) – El Suizo (4) – Walec (6) – Never Compromise (7)

6.Rennen: Killing Joke (5) – Dubai Knights (6) – Ankorune (8) – Volstora (7)

7.Rennen: Windy King (3) – Party Animal (9) – Rye House (11) – Dashing Line (6)

8.Rennen: Kathinka (13) – Kapkorss (2) – Heartbeat (7) – Gagner Sa Vie (6)

Fontainebleau, 8 Rennen, erster Start 13:40 Uhr!

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der Wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

                                   

 

Zu den Rennen

Romme 21.04.2017

Kringlers Viktor Banker bei den Kaltblütern (3.Rennen)

  10 Rennen erwarten uns heute ab 12:45h in Romme. Die Rennen sind in der Regel gut dotiert. Das Lunchmeeting bietet uns heute eine V65 in den ersten sechs Rennen, wo wir uns über gut gefüllte Felder und entsprechende Quoten freuen können. Natürlic ... mehr…

 

10 Rennen erwarten uns heute ab 12:45h in Romme. Die Rennen sind in der Regel gut dotiert. Das Lunchmeeting bietet uns heute eine V65 in den ersten sechs Rennen, wo wir uns über gut gefüllte Felder und entsprechende Quoten freuen können. Natürlich alles Live und in Farbe!

 

Nachstehend Infos, Tipps und Klassifizierungen für die Rennen in Romme:

 

Rennen 1, V65-1 Bänder 2140 Meter   15 Starter   58.600 SEK

 

13 Urgent Call – startete seine Karriere gut und ist ein vielversprechendes Pferd, gewann zweimal und belegte einmal den Ehrenplatz in 5 Rennen, Saisondebut war für den 3.4. geplant und auf heute verschoben , sollte nach der Pause direkt zu beachten sein

 

2 Covered with Dust - er startete in den ersten beiden Rennen seiner Karriere mit einem zweiten Platz und einem Sieg im Januar 16, danach zwei Leistungen ohne jede Performance, ging Ende März 16 in eine Pause und kommt nach über einem Jahr erstmals wieder an den Start, gute Quali am 6.4., ehrgeizig und direkt wenn er fehlerfrei bleibt im Endkampf zu erwarten

 

12 Fonrouqe Zon – kam beim Saisondebut im letzten Rennen auf einen dritten Platz, weiter gesteigert sollte der ehrgeizige Wallach erneut in die Top3 laufen

 

5 Drake Josselyn – starkes Pferd, oft mit Fehlern, fehlerfrei kann er die Überraschung werden

 

 

Top 4: 13-2-12-5

 

Klassifizierung       A: 13-2-12                B: 5-10-15-7-4-8-9-11-14-3-1-6

 

 

Rennen 2, V65-2 Auto 1640 Meter  Kalblüter  12 Starter   49.700 SEK

 

3 Zulu Lynet – nicht zuverlässig aber mit guter Pace, er gewann das drittletzte Rennen nach einer Korrektur, könnte auch im Saisondebut direkt wieder siegreich sein

 

5 Väskinge Ruter – zwei Siege zu Beginn der Saison, guter zweiter Platz im letzten Rennen nach einem an der Spitze gelaufenen Rennen, heute erstmals auf den kürzeren 1640 Metern, sollte um den Sieg kämpfen können

 

 6 Gärdsjö Mira – 5. nach einem frühen Fehler im letzten Rennen, davor fehlerfrei Zweite, die Stute sollte auch heute Chancen auf den Sieg haben

 

4 Höstbo Irene – die Stute lief zuletzt sehr beständig und gut, immer im Kampf ums Podium dabei, nur einmal in den vier Rennen in dieser Saison in den Top3, kann hier erneut ums Podium fahren und in die Top3 kommen

 

Top 4: 3-5-6-4

 

Klassifizierung       A: 3                B: 5-6-4-11-8-1-10-12-7-2             C: 9

 

 

Rennen 3, V65-3 Auto 2140 Meter  Kaltblüter  12 Starter    58.600 EK

 

9 Kringlers Viktor – hat die richtige Einstellung, startete mit einem vierten Platz in die Saison und gewann die drei Rennen danach, insgesamt 7 Siege bei 13 Starts, heute mit schwieriger Startstelle aus der zweiten Reihe, sollte bei passendem Start schwer zu schlagen sein

 

7 Järvsö Jomar – talentiert und beim letzten Start neuer Rekord auf dieser Distanz, nach einer langen Pause startete er zweimal diese Saison und sollte jetzt in guter Form agieren

 

12 Wild Isak – gute Pace aber oft mit Fehlern unterwegs, fehlerfrei erste Wahl und zu den Favoriten zu zählen

 

5 Sagi Järven – gut in dieser Klasse, sollte nicht überfordert sein und hat Chancen auf die Plätze

 

Top 4: 9-7-12-5

 

Klassifizierung       A: 9-7-12       B: 5-2-1-8-11-3-10-4           C: 6

 

 

Rennen 4, V65-4 Bänder 2140 Meter   15 Starter   58.600 SEK

 

1 Global Steffo – gute Startstelle, kann schnell eröffnen und findet hier ein Topengagement, wurde beim Saisondebut 5., unsere Empfehlung in einem offenen Rennen

 

7 Tobago Bay – ebenfalls ein schneller Starter aber mit schwierigerer Startstelle als Global Steffo, Saisondebut, deshalb ist Global Steffo vorzuziehen, Tobago Bay kann in Topform im Endkampf dabei sein

 

12 Taffy- gut in dieser Klasse, ein Rennen gelaufen nach längerer Pause, sollte hier mit seinem Speed gut nach vorne laufen können um im Finish dann ums Podium zu kämpfen

 

5 Global Revenue – unbeständig, sollte hier nicht überfordert sein wenn sie in Topform agiert

 

Top 4: 1-7-12-5

 

Klassifizierung       A: 1-7             B: 12-5-8-6-3-11-9-4-15-13-10     C: 14-2

 

 

Rennen 5, V65-5 Auto 2140 Meter    12 Starter   58.600 SEK

 

3 Tro Lo Lo – eine der besseren Stuten ihres Jahrgangs, gewann ihr Saisondebut aus dem zweiten Band, Banker

 

7 Paradiziac – NICHTSTARTER

 

4 Tarragona Ås – schnelle Stute die heute ihr Debut für Magnus Jakobsson gibt, läuft sonst auf der kurzen Distanz, kann aber in der Aufgabe in die Top3 laufen

 

2 Bonjour Shangri La – gibt ihr Debut für neuen Trainer im Saisondebut, schnell und mit der heutigen Startstelle kann sie direkt im Debut gefährlich werden

 

Top 4: 3-4-2-1 K.A.Online

 

Klassifizierung       A: 3                B: 7-4-2-1-8-5-11-6-12-10-9

 

 

Rennen 6, V65-6 Auto 2140 Meter   15 Starter  Travsports Grundserie  75.000 SEK

 

7 Liketomoveitmoveit – Dritte nach einer guten Fahrt eim letzten Start, läuft gerne unbeschlagen und ist in dem offenen Rennen ebenfalls Favoritin

 

1 Västerbo Isolde – gut Sieg im drittletzten Rennen, heute mit passender Startstelle auf jeden Fall dem Favoritenkreis zuzurechnen mit guten Möglichkeiten

 

11 Lilly Sånna – gewann über dem Feld stehend den vorletzten Start, zuletzt Zweite, mit der Performance im Kampf um 1 / 2 zu erwarten

 

15 Onekiss – guter Traber, bisher noch sieglos aber im Saisondebut durchaus für alle Möglichkeiten zu berücksichtigen

 

Top 4: 7-1-11-15

 

Klassifizierung       A: 7-1-11-15             B: 4-6-10-9-12-3-8-14-2     C: 13-5

 

 

Rennen 7, Bänder 2140 Meter   11 Starter   49.700 SEK

 

9 Cobra Launcher – 3 Baliff -  2 Testpilot – 6 V.S. Like Hunter

 

 

Rennen 8, Bänder 2140 Meter   Unghästserie  11 Starter   129.500 SEK

 

4 Priestess – 5 White Lightning – 9 Hillcrest Player – 6 Rita C.D.

 

 

Rennen 9, Bänder 1640 Meter    14 Starter   49.700 SEK

 

2 Torir – 5 Västerängs Aragon – 10 Vangli Lykke – 13 Daga

 

 

Rennen 10, Bänder 2140 Meter     13 Starter   18.100 SEK

 

11 Feel The Love – 9 Gustaf Sisu – 4 O.F.V. Secret – 10 Chief Delorme

 

 

 

wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen

Ayr 21.04.2017

Hillhouse Quarry Handicap (L) mit vielen Chancen am ersten Tag in Ayr

  Eminent war gestern in den Craven Stakes in Newmarket erfolgreich und konnte einen guten Sieg auf G3 Ebene bei seinem zweiten Start erringen. Der Frankel Sohn konnte damit seinen Maidensieg als Zweijähriger bestätigen und macht Lust auf mehr. Er v ... mehr…

 

Eminent war gestern in den Craven Stakes in Newmarket erfolgreich und konnte einen guten Sieg auf G3 Ebene bei seinem zweiten Start erringen. Der Frankel Sohn konnte damit seinen Maidensieg als Zweijähriger bestätigen und macht Lust auf mehr. Er verwies Rivet und Benbatl auf die Plätze. Zuvor gewann Brando als Topfavorit die zweite G3 Prüfung, die Albernant Stakes vor Ornate und Windfast. Der Varian Schützling Victory Angel gewann das erste Rennen des Tages, ein Handicap für die Dreijährigen und zeigte gute Ansätze für höhere Aufgaben.

Der heutige Tag bringt uns in England zwei Flachveranstaltungen in Newbury ab 15:00h und sowie Bath abends ab 17:55h sowie Fontwell (14:50h), Ayr (15:10h) und Southwell am Abend ab 17:45h über die Hindernisse.

 

Auf der Flachbahn erwarten wir mit den beiden C2 Ausgleichen im 5. und 6. Rennen in Newbury gehobenen Sport in den mit 20.000 und 25.000 Pfund dotierten Aufgaben über 1408 und 1037 Meter. Das 5. Rennen gegen 17:10h ist den Dreijährigen vorbehalten und mit 17 Startern ein großes Feld, in dem Chessman (5) nach seinem sicheren Maidensieg aus dem Gosdon Quartier als Favorit gilt. Eine gut ausgesuchte Aufgabe erwartet den Hengst, für den F.Dettori verpflichtet wurde. Im Rennen der Sprinter (6.Rennen) anschließend sehen wir mit Bowson Fred (5) ein zu respektierendes Pferd, das bei drei Starts dieses Jahr zweimal auf den Ehrenplatz lief. Topfavorit in dieser Prüfung ist aber Doubel Up (4), der ebenso wie Soie D´Leau (6) hier sein Saisondebut gibt.

 

In Ayr erwartet uns am ersten Tag des Meetings, in dessen Mittelpunkt morgen das Scottish Grand National steht, heute ein Listenrennen über die Sprünge als Höhepunkt des 7 Rennen umfassenden Tages. 8 Starter werden im über 4124 Meter führenden Hillhouse Quarry Handicap erwartet. Gute Formpferde in einer gut dotierten Prüfung sind zu erwarten. Dan Skeltons Two Taff (3) sollte hier eine scharfe Klinge kreuzen, startete er doch in einem Novice Rennen im Januar das er gewann, danach Dritter auf G2 Ebene und Dritter in der Brothers Handicap Chase in Cheltenham(Listenrennen) in einem 20er Feld. Theinval (1) startete in Cheltenham und aintree dieses Jahr in zwei Gruppe 3 Rennen und wusste mit jeweils dem dritten Platz in großen Felder hoher Qualität zu gefallen. Calipto (5) ist ein guter Hurdler, wird von Venetia Williams vorbereitet und hat mit A.Coleman einen Spitzenreiter im Sattel. Der Routinier R.Johnson wird den Hobs Wallach Drumlee Sunsett (6) reiten. Auch diesem Duo ist sehr viel zuzutrauen. Katgory (4) und Warriors Tale (2) sollten ebenfalls gut unterwegs sein während Indian Temple (7) und The Grey Taylor (8) eher weniger mit dem Ausgang zu tun haben dürften.

 

TIPPS:    6 Drumlee Sunset – 3 Two Taff – 1 Theinval – 5 Calipto

 

 

Wettstar.de ist eine eingetragene Marke. Alle Inhalte der wettstar.de unterliegen dem Copyright und dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des jeweiligen Rechteinhabers nicht anderweitig verwendet werden. Alle Rechte vorbehalten.

Zu den Rennen